Alarmübermittlung

Übermittlungsgeräte dienen der stillen Alarmübermittlung, welcher vom Eindringling oder Brand ausgelöst wird. Über den vorhandenen Telefonanschluss oder einen GSM-Ersatzweg wird dabei ein Hilferuf an die vorher festgelegten und einprogrammierten Teilnehmer abgesetzt. Die Meldung kann dann digital, z.B. an eine Alarmzentrale oder per Sprache, Mail oder SMS an Personen gesendet werden. Neben der Gefahrenmeldung können aber auch technische Störungen, z.B. an der Heizungsanlage, übertragen werden.